Menu

Cadwell Katalog

M11, M20, M31 – jeder Amateur kennt diese Bezeichnungen. Natürlich nimmt man Referenz auf den Katalog, den Charles Messier im 18. Jahrhundert erstellt hat. Was bedeutet aber C11, C20 und C31? Dieses Trio sind bekannte Deep-Sky Objekte, aber sind noch nicht bekannt unter dieser Bezeichnung! Das C steht für Caldwell, oder besser für Caldwell-Moore, ein bekannter britischer Amateur-Astronom. Auch er erstellte 1995 eine Liste seiner beliebtesten Objekte. Einige Objekte hatten aber bereits einen Eigennamen, andere waren in anderen Katalogen mit NGC oder IC Nummern identifiziert. Da Caldwell die Nummerierung nach Messier so gefiel, hat er kurzerhand seine Liste durchnummeriert und ein C vorangestellt. Die C-Liste ist nach Deklination sortiert, von Norden nach Süden. Er beinhaltet auch Objekte, die von der Schweiz aus nicht sichtbar sind. Die Objekte sind so ausgewählt, dass sie mit einem 4-Zoll (10 cm) Instrument sichtbar sind. Besser ist natürlich ein grösseres Instrument, um die feinen Details zu erkennen.

Der Katalog steht hier druckbereit als PDF zur Verfügung:

Cadwell Katalog
0.1 MB, 3 Seiten

Quelle:

Astronomy, Oktober 2004 (Seite 72)

Autor

Robert Glaisen

News

22.06.2019 - Gmeiwärchtag Simplon-Bergalpe und Arbeitstag in der Sternwarte
Der diesjährige Gmeiwärchtag der Simplon-Bergalpe und Arbeitstag in der Sternwarte findet am 22. Juni 2019 ab 08:00 Uhr statt.
Astronomietag in Brig verschoben
Der ursprünglich für den Anlass vorgesehene Termin (4. Mai) wurde wegen der «Goudron Bike Days» auf dem Sebastiansplatz um eine Woche auf den 11. [...]
Zu den News

Sternkarte

Die Sternkarte gibt Ihnen einen Überblick über die aktuellen Positionen der Planeten, Sterne und Sternbilder, vom Simplonpass aus gesehen. Klicken Sie auf das Bild, um die Grossansicht zu öffnen.

© Robert Glaisen / astro.vallensis.ch

Beobachtungsvorschlag

Zehn "einfache" Beobachtungsobjekte für Teleskop oder Feldstecher. Jeden Monat neu erstellt durch Remo Glaisen.
Ausgabe August 2019 herunterladen

Sponsoren

Wir danken unseren zahlreichen Sponsoren, die den Bau der Sternwarte ermöglicht haben.
Mehr über unsere Sponsoren