Menu

Komet Halley

Erinnern Sie sich noch an die Begeisterung, die der Komet Halley 1985/86 bei uns allen hervorgerufen hat? Hier sind zwei historische Aufnahmen von 1910!

Diese Aufnahmen wurden von Siegfried Schubert der AGO geschenkt. Ich habe die schwarzweißen Dias auf eine Kodak-Photo-CD brennen lassen, um sie auch weiteren Kreisen zeigen zu können.

Komet Halley.jpg
Komet Halley am 4. Mai 1910

Komet Halley.jpg
Komet Halley am 6. Juni 1910

Der Komet ist benannt nach dem englischen Astronomen Edmond Halley, der um 1700 erkannte, dass es sich um einen Himmelskörper handelt, der die Sonne auf einer langgezogenen elliptischen Bahn einmal in 76 Jahren umkreist. Halley sagte die Rückkehr des Kometen völlig richtig für das Jahr 1776 voraus. Später wurde festgestellt, dass die erste historisch belegte Beobachtung des Kometen aus dem Jahr 240 v. Chr. stammt.

Zum letzten Mal konnte der Komet Halley 1985/86 beobachtet werden. Der Kern des Kometen ist ein kompakter Körper mit unregelmäßiger Form in der Größe von 16 x 8 km. Seine Form erinnert an eine Kartoffel und seine Oberfläche ist schwärzer als Kohle. In der Nähe der Sonne verlor der Komet jede Sekunde mehr als 60 Tonnen Wasserdampf, Gase und Staub, d.h. mehr als 5 Millionen Tonnen jeden Tag. Die Gesamtmasse des Kerns wird auf 1011 Tonnen geschätzt, und man kann nach dem beobachteten Materialverlust die Lebensdauer von Halley in seiner gegenwärtigen Bahn auf 1000 Umläufe ansetzen (1000 * 76 Jahre!!). Bei jedem Umlauf um die Sonne verliert der Komet etwa eine 1m dicke Schicht.

Autor

Robert Glaisen

News

Mitteilungen September 2018
Die neuen Mitteilungen sind ab sofort online.
Perseidenabend findet Statt
Das Wetter ist heute abend auf dem Simplon gut, trotz gelegentlich vorbeilaufende Wolkenfelder. Warme Kleider mitnehmen, die Nacht kann auf 2000 mü [...]
Zu den News

Gästebuch

Dietrich Oldendorf
"Hallo! Am 12. August hats endlich mal geklappt mit dem Vorbeikommen am Beobachtungsabend. Tolle Beobachtungsmöglichkeiten, super Atmosphäre,[...]"
Daniela Foletta Mari
"Sehr gut, dass es jetzt die Webcam des Simplon Ospizes auch auf der AGO-Seite sichtbar ist! So kann man sich eine Vorstellung machen, wie das. Wetter [...]"
Zum Gästebuch

Sponsoren

Wir danken unseren zahlreichen Sponsoren, die den Bau der Sternwarte ermöglicht haben.
Mehr über unsere Sponsoren